Erfassung von kontaminationsverdächtigen Flächen (KVF) / Phase I

Erfassung von kontaminationsverdächtigen Flächen (KVF) auf Bundesliegenschaften im Rahmen der Phase I

Die IBL Umwelt- und Biotechnik GmbH wurde vom Bundesministerium der Verteidigung, vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Abteilung Bundesbau -, diese vertreten durch das HBA Heidelberg mit der Erfassung und Erstbewertung (Phase I) von kontaminationsverdächtigen Flächen (KVF) der Liegenschaften Materiallager Hardheim , Carl-Schulz-Kaserne Hardheim und Munitionsdepot Altheim beauftragt.

 

Leistungen IBL:

  • Erfassung, Liegenschaftsbeschreibung; Auswertung vorhandener Unterlagen, Zeitzeugenbefragung
  • Erfassung kontaminationsverdächtiger Flächen
  • Begehungen vor Ort
  • Luftbildauswertungen
  • Bericht und Dokumentation
  • Erfassung im Programm INSA (Informationssystem Boden- und Grundwasserschutz / Altlasten)  / EFA-Modus

STANDORT:
Hardheim  / Altheim Odenwald

AUFTRAGGEBER:
Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw)

ECKDATEN:
Materiallager Hardheim (72 KVF)

Carl-Schulz-Kaserne Hardheim (38 KVF)

Munitionsdepot Altheim (16 KVF)

LEISTUNGSZEITRAUM:
2016